Virtual Reality – Die Zukunft des Dokumentarfilms?

Das Virtual Reality Pop Up-Kino des DOK.fest München

Virtual Reality, Videos in 360° – dieses Genre polarisiert derzeit. Wie weit ist VR schon und was können Dokumentarfilmer mit dieser neuen Technologie bewirken? Das DOK.fest München stellt sich der Diskussion. Von Tim Nauerz Zum diesjährigen DOK.fest haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes einfallen lassen – 360° Momente für alle zugänglich und erlebbar. Im […]

Weiterlesen →

Ein Set-Besuch beim Nachwuchsfilm „Die defekte Katze“

Setbesuch Die defekte Katze (c) Hendrik Heiden

Eine deutsch-iranische Ehe mit Hindernissen – Ein Set-Besuch beim Nachwuchsfilm Die defekte Katze Bis zum 9. Mai 2017 wurde der FFF-geförderte Debütfilm in München gedreht. Darin zeigt die gebürtige Iranerin Susan Gordanshekan wie eine iranische Ehe in Deutschland funktionieren kann. Ein Besuch am Set.  Von Tim Nauerz Ein Vormittag im Möbelhaus. Neben Sofas, Tischen und […]

Weiterlesen →

Zwingende Präsenz – VFX-Studio rise eröffnet Dependance in München

rise eröffnet Dependance in München

Das international renommierte Visual Effects Studio rise hat den animago Award 2016 in der Kategorie »Beste Visual Effects« für Captain America: Civil War gewonnen. Anfang des Jahres hat rise eine Niederlassung in München eröffnet. Kein leichtes Unterfangen – während der animago conference war der Mietvertrag noch nicht fix. Ein Gespräch über den Standort und fehlenden […]

Weiterlesen →

Die Welt in 360° entdecken – Die Zukunft des Films? Ein Bericht zur i4c – Spring into 360°

Bei der i4c - Spring into 360° in der HFF München

2D ist Vergangenheit. Die Zukunft heißt 360°. Mithilfe von Virtual-Reality-Brillen können Zuschauer sich in anderen Welten bewegen. Doch wie weit ist die Technik schon? Wie entwickelt man die neuen technologischen Inhalte und vermittelt diese an die Zielgruppe? Die Konferenz i4c – Spring into 360° gibt darauf Antwort.  Von Tim Nauerz Bereits die VR-Brillen im Foyer […]

Weiterlesen →

Lässigkeit mit doppeltem Boden – Ein Set-Besuch beim Nachwuchsfilm „Feierabendbier“

Am Set von Feierabendbier in München

Bis Ende Februar wurde in München der FFF-geförderte Debütfilm „Feierabendbier“ von Ben Brummer gedreht, der mit den Klischees der Generation Y und der Hipster-Szene spielt. Ein Bericht vom Set. Text: Johanna Potthast Vor dem „Schorsch“, einer kleinen, typischen Münchner Kneipe, stehen große Teile der Inneneinrichtung auf dem Gehweg, die Vorderseite ist fast komplett mit schwarzem […]

Weiterlesen →

Suche nach dem ganzen Leben – eine Betrachtung zum Film „Katharina Luther“

Devid Striesow als Martin Luther und Karoline Schuch als Katharina von Bora

500 Jahre Reformation: Am 22. Februar 2017 strahlt die ARD den Film »Katharina Luther« im Ersten aus. Regie führte Julia von Heinz nach einem Drehbuch von Christian Schnalke, produziert haben ihn quasi ökumenisch Eikon, Cross Media und Conradfilm mit MDR, ARD Degeto, BR und SWR. Der FFF Bayern hat die Produktion mit 400.000 Euro gefördert. […]

Weiterlesen →

Wichtiges Vertrauen – Zum aktuellen Film „Paradies“ von Andrei Konchalovsky

pardies_telenormfilm

Er gehört zu den wichtigsten Regisseuren Russlands: Andrei Konchalovsky. Sein aktueller Film spielt auch in Deutschland. Auf der Suche nach einem deutschen Koproduzenten stieß er auf eine junge bayerische Produktionsfirma und drehte in Nürnberg und Oberfranken mit FFF-Förderung. Text Olga Havenetidis Gleich zwei Leute sprachen Florian Deyle im Februar auf das Projekt an. Erst ein […]

Weiterlesen →

Hof must go on – Interview mit Alfred Holighaus zu den 50. internationalen Hofer Filmtagen

Das Kuratorium der 50. internationalen Hofer Filmtage: Thorsten Schaumann, Alfred Holighaus und Linda Söffker (v.l.)

»Niemand möchte eine fünftägige Trauerfeier«. Also sind Alfred Holighaus, Linda Söffker und Thorsten Schaumann als Kuratorium der 50. Hofer Filmtage angetreten, den im März verstorbenen Festivalleiter Heinz Badewitz mit dem zu ehren, was ihm selbst am meisten entsprochen hätte – einem hoch interessanten Programm. Ein Gespräch mit Kuratoriums-Sprecher Alfred Holighaus über die Jubiläumsausgabe eines besonderen […]

Weiterlesen →

Von optimistischen Losern und glaubhaften Lügen – Matthias Kiefersauer dreht bayerische Komödie „Falsche Siebziger“

Die Darsteller Kathrin von Steinburg, Gerhard Wittmann und Sebastian Bezzel

Muhende Kühe auf weiten Wiesen, eine Kirche auf dem dicht bewachsenen Hang, im Hintergrund das Gluckern eines Brunnens. In der Mitte stehen drei gepflegte Bauernhäuser mit grünen Fensterläden, edel verzierten Türrahmen und üppig dekorierten Vorgärten. Aus dem Stall blitzt eine pinke Stretch-Limousine hervor.  So sieht der Drehort für die bayerische Komödie „Falsche Siebziger“ aus, die […]

Weiterlesen →

„Protokolle des Bösen“ – ein True-Crime-Format made in Germany

protokolle-des-boesen

Vor zwei Jahren startete der Sender A&E von München aus für den deutschsprachigen Raum. Die zweite Eigenproduktion „Protokolle des Bösen“ ist ein True-Crime-Format und startet am 24. September 2016 immer samstags um 21:50 Uhr als TV-Weltpremiere exklusiv auf A&E. Von Verena Weidenbach Als sich im Pressehaus in der Münchner Bayerstraße das Licht verdunkelt, gepaart mit […]

Weiterlesen →